Religiöse Reisen in Armenien

Religiöse Reisen in Armenien

Abgesehen von Israel oder Italien dürfte es kein anderes Land mit einer so reichen, religiösen Vergangenheit und mit so großer religiöser Bedeutung geben wie Armenien. Als das erste Land, das das Christentum im Jahr 301 n. Chr. offiziell anerkannte, platzt Armenien  buchstäblich aus allen Nähten mit antiken armenischen Kirchen und Klostern (bei der letzten Zählung gab es mehr als 15000 Ruinen) und interessanten Geschichten von einer Religion, die Invasionen, Völkermorde und Kommunismus überlebte, um heute weiterhin die christliche Lehre zu verbreiten.

Da Touren durch Armenien, die die religiöse Geschichte des Landes nicht berücksichtigen unvollständig sind, hat Amistad Tour für diejenigen, die gern die Ursprünge des Frühchristentums ergründen, einen einzigartigen Zugang zum religiösen Tourismus entwickelt. Dieser bietet einen bewegenden Überblick und persönliche Erfahrungen an den Plätzen, die von großer, religiöser Bedeutung sind, etwa das antike Kloster und die Universität Tatev oder abgelegene Bollwerke wie Geghard, das dazu beigetragen hat, den Glauben für fast zwei Jahrtausende am Leben zu erhalten.  

1

Antiker Armenien: Eine archäologische und religiöse Tour 6 Nächte /7 Tag

Wie ein Wunderland der prähistorischen und antiken Geschichte, sowie das  erste Land, das Christentum  in 301 AD  offiziell als Staatsreligion angenommen hat , ist Armenien das ideale Reiseziel für diejenigen, die Weltgeschichte erkunden wollen, und wissen Wollen was  es in den letzten 6000 Jahre entlang der weit westlichen Ende der alten Seidenstraße passiert ist.